Leitbild


Das Leitbild des Vereins Sozialpädagogik O.Ö.

Wir sind eine Arbeitsgemeinschaft aus leitenden Fachkräften der sozialpädagogischen Kinder- und Jugendarbeit. Unser Team bildet sich aus gemeinnützigen, privaten und öffentlichen Einrichtungen. Wir sehen uns als Vertreter der Belange von Kindern, Jugendlichen und deren Familien in Problemsituationen.

Ein wertschätzender Umgang mit Klienten und Mitarbeitern ist die Basis unserer Tätigkeit. Unser Ziel ist durch Fachkompetenz, Vernetzung und individuelle Angebote bestmögliche Betreuungsarbeit zu leisten.
Ausgehend von den Ressourcen der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen verbessern wir deren Teilnahmechancen am öffentlichen Leben.

Durch gezielte Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sind wir gesellschaftspolitisch meinungsbildend. Wir sind Ansprechpartner für sozialpädagogische Fachfragen.

Unsere Haltungen

In unserem pädagogischen Handeln stellen wir uns den vielfältigen Herausforderungen und sind uns unserer Verantwortung gegenüber den Kindern und Jugendlichen, deren Eltern, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Gesellschaft bewusst. Eine entscheidende Basis dafür bildet unsere gemeinsame Grundhaltung:

Die Bedürfnisse der uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen und deren Individualität stellen wir als unumstößlichen Wert in den Mittelpunkt. Die gedeihliche Entwicklung junger Menschen erfordert neben einer bedingungslos bejahenden Zuwendung ein Umfeld des Förderns und Forderns. Unsere Pädagogik ist geprägt von fürsorglicher Konsequenz und Klarheit im Handeln. Daher legen wir auf deutliche und nachvollziehbare Strukturen im Tagesablauf großen Wert. Wir verstehen unsere pädagogische Aufgabe ganzheitlich. Dies erfordert großes Verständnis für die Situation des Kindes/Jugendlichen und dessen aktuellen Lebenskontext. Das heißt für uns, Verantwortung dem Entwicklungsstand entsprechend zu übertragen und Partizipation zu ermöglichen.

Eine verantwortungsbewusste Pädagogik bedeutet aber auch, handlungsfähig zu bleiben und situativ Entscheidungen zu treffen. In der Beziehungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen berührt unser Handeln auch den persönlichen Lebensbereich der Betroffenen. Wir sind uns dieses Grenzbereiches bewusst. Die Sozialpädagogik ist keine exakte Wissenschaft, vielmehr ist sie ein Feld permanenten Lernens. In jeder Situation gibt es mehrere Handlungsalternativen. Daher legen wir auf Reflexion und die Entwicklung unserer Handlungskompetenz größten Wert. Dabei stehen wir im Austausch mit den betroffenen Kindern und Jugendlichen, anderen im Bereich der Sozialpädagogik Tätigen, aber auch Systempartnern und Kontrollinstanzen.


Die Pädagogik des Vereins SO! steht für:

- Verantwortung gegenüber den Kindern, Jugendlichen und deren Familien
- die Anerkennung der Individualität und der daraus folgenden Bedürfnisse
- bejahende Zuwendung in einer Kultur des Förderns und Forderns
- fürsorgliche Konsequenz und Klarheit im Handeln
- nachvollziehbare Strukturen
- ein ganzheitliches Verständnis
- Partizipation und Mitverantwortung